Geisteswissenschaften. Psychoanalyse.
Hunde und Pferde. Bergsport und Natur.

Und ein Alpinhund.

Fachübersetzungen, Texte mit Fotografie, Redaktion und Lektorat für  Sach-, Fach- und Webtexte in Geistes- und Sozialwissenschaften, Psychoanalyse und Psychologie, Hunde und Pferde, Bergsport und Trekking sowie Natur allgemein, Fotografie und Wirtschaft.

Übersetzungen

Englisch » Deutsch
(Deutsch » Englisch)
Sachtexte, Fachliteratur
und Webtexte.

Texte

Korrektorate, Lektorate,
Schreiben und Redaktion.
Textformatierung und
Satzvorbereitung.

Bild

Naturfotografie,
Eventfotografie.
Layout und Design.
Portraitzeichnungen.

Alpinhunde

Hochtouren und
Trekking mit Hund.
Ausbildung und Praxis.
Und der Bergdale-Blog.

Mein Beitrag soll Ihre Ziele unterstützen. Dazu zählen für mich ein hoher Qualitätsstandard,
eine unbürokratische und flexible Arbeitsweise sowie das Einhalten der vereinbarten Fristen.

Sprechen Sie mich für Ihr individuelles Angebot an.
antje@rotpunkt-texte.de
  •   +49 (0)6424 7089522

Übersetzen

 

Deutsch, Englisch

  • Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Psychoanalyse und Psychologie
  • Bergsport und Trekking
  • Hunde (Bergsport, Ausbildung, Allgemeines)
  • Pferde (Zucht, Sport, Ausbildung, Haltung)
  • Natur allgemein
  • Fotografie

Texte

  • wissenschaftliche Publikationen
  • Sachtexte und Fachliteratur
  • Internetauftritte und andere Onlinekanäle

Englisch » Deutsch

  • Übersetzungen werden in selbst endkorrigierter Fassung geliefert.
  • Eine Korrektur gemäß des Vier-Augen-Prinzips des BDÜ kann zusätzlich vereinbart werden.

Deutsch » Englisch

 

  • Zur Veröffentlichung vorgesehene Übersetzungen werden in von einem Muttersprachler endkorrigierter Fassung geliefert.
  • Ist eine Übersetzung ausschließlich für interne Zwecke bestimmt, kann nach Absprache auf ein solches Korrektorat verzichtet werden.
  • Eine Korrektur gemäß des Vier-Augen-Prinzips des BDÜ kann zusätzlich vereinbart werden.
Korrektorat, Lektorat

Sprachen

  • Deutsch, Englisch

Themenbereiche

  • Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Psychoanalyse und Psychologie
  • Bergsport und Trekking
  • Hunde (Bergsport, Ausbildung, Allgemeines)
  • Pferde (Zucht, Sport, Ausbildung, Haltung)
  • Natur allgemein
  • Fotografie
  • Wirtschaft

Texte

  • wissenschaftliche Publikationen
  • Sachtexte und Fachliteratur
  • Internetauftritte und andere Onlinekanäle

Deutsch

  • Korrektorat (Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung, Silbentrennung, Seitenumbrüche)
  • Korrektorat plus (Korrektorat sowie Bereinigung semantischer und stilistischer Unebenheiten)
  • Lektorat (Korrektorat, Überarbeitungen von Formulierungen und Stil, Vorschläge zu Struktur und generellen Punkten)

Englisch

 

  • Korrektorat  (Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung, Silbentrennung, Seitenumbrüche)
  • Korrektorat plus (Korrektorat sowie Bereinigung semantischer und stilistischer Unebenheiten)
Fotografie

Events

  • Hunde: Ausstellungen, Wettkämpfe
  • Pferde: Reitsportveranstaltungen, Zuchtschauen
  • naturbezogene Veranstaltungen

Natur

  • Berglandschaften, Kulturräume
  • Naturdetails, Stimmungen
Schreiben, Redaktion

 

 

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch in Einzelfällen

Themenbereiche

  • Bergsport und Trekking
  • Hunde (Bergsport, Ausbildung, Allgemeines)
  • Pferde (Zucht, Sport, Ausbildung, Haltung)
  • Natur allgemein

Texte

  • Sachtexte und Fachliteratur
  • Internetauftritte und andere Onlinekanäle

Schreiben

  • Berichte, Reportagen, werbliche Texte, Pressetexte, Webtexte
  • Bebilderung mit druckfähigen Fotos möglich

Redaktion

 

  • Recherchen
  • redaktionelle Bearbeitung
Layout, Satz

Satzvorbereitung

  • Zuweisung von Formatvorlagen (MS Word)
  • formale Textanpassung nach Verlagsvorgaben

Satz, Layout, Design

  • Gestaltung, Satz (Adobe InDesign)
  • Anzeigen, Flyer, Broschüren, Kalender

Formatierung Abschlussarbeiten (MS Word)

  • nach Vorgaben der Universität
  • nach lesetypografischen Grundregeln
Zeichnen

Motive

  • Hunde, Pferde
  • andere Tiere und Menschen auf Anfrage
  • Portraits und Ganzkörper, auch Gruppen

Techniken

  • Pastell oder Pastellmischtechnik (bunt)
  • Bleistift, Tusche (schwarz-weiß)

Größen

  • 15 x 20 cm (ca. DIN A5)
  • 20 x 30 cm (ca. DIN A4)
  • 30 x 40 cm (ca. DIN A3)
  • andere Größen auf Anfrage
Übersetzen. Schreiben.
Korrektorat. Redaktion.

Und visuell geht’s auch.

In zehn Fachverlagsjahren, weiteren Jahren des nebenberuflichen Text- und Bildschaffens und heute ganz freiberuflich sind breit gefächerte Übersetzungsveröffentlichungen und publizierte Texte und Bilder zusammengekommen.

Übersetzte Bücher, Artikel anderer Autoren

Eigene Publikationen in Fremdmedien

Eigene Publikationen in Eigenregie

Jahre Erfahrung angestellt und selbstständig

Publikationsübersichten.
Übersetzungen

Bücher & Artikel Englisch » Deutsch

The Mountaineers. (Hg.) (2017). Bergsteigen. Das große Handbuch. Übers. von Antje Becker und Nicole Luzar. München: riva Verlag. ISBN 978-3-7423-0265-6. Erscheint im August 2018.

Crosby, Phoebe, und Ludwig Janus. (2017). ›Eine Analyse bei Otto Rank‹. Übers. des Analyseberichts von Antje Becker (S. 448-453). Forum der Pychosanalyse 33 (12-2017): 447-457. ISSN 0178-7667

Kavadlo, Al, und Danny Kavadlo (2016). Die Stadt ist dein Gym. Das ultimative Street-Workout. Übers. von Antje Becker und Markus Hederer. München: riva Verlag, 2017. ISBN 978-3-7423-0099-7

Page, Nadine, und Erik de Haan (2014). ›Zeigt Führungskräfte-Coaching Wirkung? Und wenn ja, wie wirkt es?‹ Übers. von Antje Becker. In: Wegener, Robert, Michael Loebbert und Agnès Fritze (Hg.). Coaching und Gesellschaft. Forschung und Praxis im Dialog. Wiesbaden: Springer: 129-144. ISBN 978-3-658-09635-9

Nissen, Bernd (2015). Hypochondrie. Analyse der Psyche und Psychotherapie. Übers. der Zitate von Antje Becker. Gießen: Psychosozial-Verlag. ISBN 978-3-8379-2442-8

Lawes, Martin (2015). ›Bedeutung, Träumen, Beziehung und Bewusstseinsebenen in der Musikpsychotherapie‹. Übers. von Antje Becker. In: Oberhoff, Bernd (Hg.). Musik und das ozeanische Gefühl. Imago. Gießen: Psychosozial-Verlag: 109-161. ISBN 978-3-8379-2498-5

Fedor-Freybergh, Peter G. (2014). ›Kontinuität und Dialog‹. Übers. von Antje Becker. In: Janus, Ludwig (Hg.). Lehrbuch der pränatalen Psychologie. Heidelberg: Mattes Verlag: 34-49. ISBN 978-3-86809-085-7

Bennet, Robin (2013). ›Warum es schiefgehen kann, auf Kinder und Hunde aufzupassen‹. Übers. von Antje Becker. Online-Portal »Der Airedale Terrier« (†): Dies und Das. 21. September 2013.

Lieberman, E. James, und Robert Kramer (2012). Sigmund Freud und Otto Rank. Ihre Beziehung im Spiegel des Briefwechsels 1906-1925. Bibliothek der Psychoanalyse. Übers. von Antje Becker. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2014. ISBN 978-3-8379-2293-6
Rezension von Götz Egloff auf Die auswärtige Presse (Internationale Journalistenvereinigung Hamburg; veröffentlicht 8. Mai 2015): »[…] wurde von Antje Becker hervorragend ins Deutsche übersetzt […]. Das Buch gibt einen hochinteressanten, lebensnahen Einblick in die Psychoanalyse und ihre Entstehungsgeschichte.«
Rezension von Prof. Dr. Dr. Hans-Peter Heekerens auf Socialnet (Zugriff 11. März 2016): »Frau Becker hat meine Fragen mit hoher Kompetenz beantwortet – und dabei gezeigt, dass sie am Entstehen des vorliegenden Buches in weit größerem Umfang mitgewirkt hat, als das mit ›Übersetzerin‹ gemeinhin bezeichnet wird.«

Van den Bergh, Bea R. H. (2013). ›Pränatale Programmierung von Kognition und Emotionen beim Menschen. Von der Geburt bis zum Alter von 20 Jahren‹. Übers. von Antje Becker. psychosozial 134 (4-2013): 11-17. ISSN 0941-5378

Lubetzky, Ofra (2013). ›Das »ungedachte Bekannte«. Frühe traumatische und schmerzvolle frühkindliche Erlebnisse, die nicht verarbeitet worden sind, durch Psychotherapie aufdecken‹. Übers. von Antje Becker. psychosozial 134 (4-2013): 59-64. ISSN 0941-5378

Tuckett, David (2012). Die verborgenen psychologischen Dimensionen der Finanzmärkte. Eine Einführung in die Theorie der emotionalen Finanzwirtschaft. Psyche und Gesellschaft. Übers. von Antje Becker. Gießen: Psychoszoial-Verlag, 2013. ISBN 978-3-8379-2210-3
Rezensionen von Tilmann Moser; in Psychologie heute (12-2013: 88): »Wenn ein Psychotherapeut wissen will, was ein Ökonom über Anlageberater denkt, und wenn ein Ökonom und Politiker wissen will, was ein Psychoanalytiker über die Tiefenpsychologie der hohen und höchsten Manager von Banken und Hedgefonds denkt, dann greift er zum gleichen Buch, denn David Tuckett ist Ökonom, Soziologe und Psychologe in einer Person, weltweit vernetzt mit anderen Koryphäen aus den verschiedensten Disziplinen.« Im Deutschen Ärzteblatt PP (12/Dezember 2013, S. 573) attestiert er Tuckett zudem eine »viel differenzierte Theorie«.

Fisher, David James (2012). ›Betrachtungen zu George Makaris Revolution der Seele‹. Übers. von Antje Becker. In: psychosozial 131 (1/2013): 113-118. ISSN 0941-5378

Volkan, Vamik D. (2011): ›Vorwort‹. Übers. von Antje Becker. In: Böhm, Tomas, und Suzanne Kaplan (2009): Rache. Zur Psychodynamik einer unheimlichen Lust und ihrer Zähmung. 2. Auflage. Psyche und Gesellschaft. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2012. ISBN 978-3-8379-2192-2

Makari, George (2008). Revolution der Seele. Die Geburt der Psychoanalyse. Übers. von Antje Becker. Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2011. ISBN 978-3-8379-2039-0
Zusätzliche Lizenzausgabe veröffentlicht durch die Wissenschaftliche Buchgesellschaft (Darmstadt, 2011). Online-Publikation des Auszugs ›Die Entstehung der Freud’schen Theorie: 1. Die Wissenschaft im Sinn‹ bei Faustkultur.
Rezension von Krischan Fiedler in Jahrbuch für Literatur & Psychoanalyse (32: 242-247): »Makaris Buch überzeugt stilistisch, und zwar auch auf Deutsch. […] Revolution der Seele wird nicht erst zu einem Standardwerk der Psychoanalyse, es ist schon eines.«
Rezension
von Jürgen Meier in
Psychologie heute (September 2012: 85): »Ein spannendes, kenntnisreiches Werk!« 

Rezension von Julia M. Belting in Gehirn & Geist (3-2012: 82-84): »Das Buch vermittelt einen detaillierten Eindruck des kulturellen und wissenschaftlichen Zeitgeistes in Europa von 1885 bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg und ist damit nicht nur für Fachleute spannend. Der Autor […] beschreibt die Entstehungsgeschichte der Psychoanalyse […] anhand der geschichtlichen Einflüsse, denen Freud ausgesetzt war, und der Reaktionen, die er bei seinen Zeitgenossen auslöste. Das macht das Buch zu einem herausragenden Beitrag der psychoanalytischen Geschichtsschreibung.«
Rezension von Vera Lieber in Eppendorfer – Zeitung für Psychiatrie (9-2012): »Insgesamt ist die ›Revolution der Seele‹ ein komplexes, atemberaubend detailliertes Werk, das jedem Psychoanalytiker ans Herz gelegt werden kann. Schließlich wird anhand der Entstehungsgeschichte deutlich, dass Psychoanalyse eine lebendige Wissenschaft ist […].«
Rezension von Jens Clausen in Soziale Psychiatrie 137 (3-2012): »George J. Makaris Buch […] zeichnet präzise und eindrücklich die Entstehung des Theoriegebäudes des Psychoanalyse nach […] und ist offenbar keiner Schule oder Richtung verpflichtet.«

Sutherland, John D. (2007). Die Entwicklung des Selbst im Spannungsfeld von innerer Realität und sozialer Wirklichkeit. Hg. von Bernhard F. Hensel, Rainer Rehberger und Jill Savege Scharff. Übers. von Antje Becker. Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2010. ISBN 978-3-89806-585-6
Daraus veröffentlicht: ›Das Selbst und persönliche Beziehungen‹. In: psychosozial 116 (2/2009): 113-124. ISSN 0941-5378 Das Projekt wurde vom Förderverein zur Verbreitung fremsprachiger psychoanalytischer Literatur unterstützt.

Kaplan, Suzanne (2008). Wenn Kinder Völkermord überleben. Über extreme Traumatisierung und Affektregulierung. Übers. von Antje Becker. Psyche und Gesellschaft. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2010. ISBN 978-3-89806-787-4
Rezension von Pumla Gobodo-Madikizela: »[Suzanne Kaplans] Buch ist ein starker und einzigartiger Beitrag zur ergiebigen Forschung über die nachhaltigen Auswirkungen von Völkermordtraumata auf Kinder.«
Rezension von Christian Döring bei www.amazon.de (17. Februar 2010): »Meine Hochachtung!«

Rosenfeld, David (2006). Die Seele, die Psyche und der Analytiker. Zur Bedeutung des psychoanalytischen Settings. Übers. von Antje Becker. Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2008. ISBN 978-3-89806-754-6
Daraus veröffentlicht: ›Psychotische Abhängigkeit von Videospielen‹. In: psychosozial 112 (2/2008): 108-127. ISSN 0941-5378

Luepnitz, Deborah Anna (2002). Schopenhauers Stachelschweine. Psychotherapiegeschichten über die Nähe und ihre Tücken. Übers. von Antje Becker. edition psychosozial. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2007. ISBN 978-3-89806-577-1
Daraus veröffentlicht: ›Weihnachten im Juli‹. In: Psychoanalytische Familientherapie 15 (2/2007): 3-37. ISSN 1616-8836
Rezension von Ingeborg Faulkner in Psychologie Heute (Mai 2008: 88): »Selten werden uns Fallgeschichten mit so viel Wärme, Humor und sprachlichem Können nahegebracht wie hier.«

Schachter, Joseph (2005). Leben verändern. Analytiker und Patienten berichten von ihren Erfahrungen mit der Psychoanalyse und ihrer Wirksamkeit. Übers. von Antje Becker. edition psychosozial. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2006. ISBN 978-3-89806-049-3

Roazen, Paul (2005). ›Ödipus in Versailles. Neue Beweise für die Beteiligung Freuds an einer Studie über Woodrow Wilson‹. Übers. von Antje Becker. In: psychosozial 102 (4/2005): 132-138. ISSN 0941-5378
Weitere Veröffentlichung in: Freud, Sigmund, und William C. Bullitt (1966). Thomas Woodrow Wilson. Der 28. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (1913-1921). Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2007. ISBN 978-3-89806-550-4

Akeret, Robert U. (1995). Eine Couch auf Reisen. Ein Psychotherapeut trifft seine bemerkenswertesten Patienten ein halbes Leben später. Übers. von Antje Becker. Imago. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2005. ISBN 978-3-89806-451-4
Daraus veröffentlicht: ›»Was haben Sie über sich selbst von Ihrem Patienten gelernt?«‹ In: Funk, Rainer (Hg.). Erich Fromm als Therapeut. Einblicke in seine psychoanalytische Praxis aus Sicht seiner Schüler. Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2009: S. 133-137. ISBN 978-3-8379-2002-4
Rezension von Ulfried Geuter in Spuren: »Akerets Geschichten sind mit einer Freude geschrieben, dass man glauben könnte, ihn interessiere sein Beruf als Quelle literarischer Inspiration.«
Rezension von T. Steinert in Krankenhauspsychiatrie (2006): »Ein schönes, ein ungewöhnliches Buch, das dank seiner Authentizität zu einem Klassiker der Literatur über Psychotherapie werden könnte.«

Gifford, Sanford, Daniel Jacobs und Vivien Goldman (Hg.) (2005). Edward Bibring fotografiert die Psychoanalytiker seiner Zeit (1932-1938). Übers. von Antje Becker und Daniela Bone. Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2005. ISBN 978-3-89806-412-5

Morgenthaler, Fritz (1975). ›Geschützter Raum, Zeichen und Symbol‹. Übers. von Antje Becker. In: Morgenthaler, Fritz. Psychoanalyse, Traum, Ethnologie. Vermischte Schriften. Bibliothek der Psychoanalyse. Hg. von Judith Valk. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2005: 189-207. ISBN 978-3-89806-471-2

Morgenthaler, Fritz (1966). ›Psychodynamische Aspekte der Abwehr mit Kommentaren zur Behandlung von Zwangsneurosen‹. Übers. von Antje Becker. In: Morgenthaler, Fritz. Psychoanalyse, Traum, Ethnologie. Vermischte Schriften. Bibliothek der Psychoanalyse. Hg. von Judith Valk. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2005: 155-167. ISBN 978-3-89806-471-2

Frank, Justin A. (2004). Bush auf der Couch. Wie denkt und fühlt George W. Bush? Übers. von Antje Becker. Psyche und Gesellschaft. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2004. ISBN 978-3-89806-405-7
Rezension von Christian Maier in Deutsches Ärzteblatt (März 2005): »Man muss dem Autor nicht in jeder seiner Argumentationen folgen, braucht nicht einmal ein Freund der Psychoananlyse zu sein (auch wenn dieses Buch ganz nebenbei eine exzellente Zusammenfassung und praktische Veranschaulichung der modernen Kleinianischen Theorie bietet), sondern es genügt eine Offenheit gegenüber psychologischem Denken, denn die Fakten sprechen für sich.«

Bücher & Artikel Deutsch » Englisch

Wirth, Hans-Jürgen (2014). ›Why we laugh‹. In: Slíva, Jirí. Sigmund Freud Never Sleeps. Übers. von Antje Becker. Gießen: Psychosozial-Verlag. [noch unveröffentlicht]

Wirth, Hans-Jürgen (2011). ›From Hiroshima and Chernobyl to Fukushima. What does the »militant« use of nuclear power mean for our mental state, and how about the »peaceful« use?‹. Übers. von Antje Becker. [noch unveröffentlicht]
Original: ›Von Hiroshima über Tschernobyl bis Fukushima. Was bedeutet die »kriegerische«, was die »friedliche« Nutzung der Atomkraft für unser seelisches Befinden?‹. psychosozial 125 (3/2011): 81-93. ISSN 0941-5378

Wirth, Hans-Jürgen (2005). ›Schismatic processes in the psychoanalytic movement and their impact on the formation of theories‹. Übers. von Antje Becker. In: International Forum of Psychoanalysis 16 (1/2007): 4-11.

Bell, Karin, Alex Holder, Paul Janssen und Jan van de Sande (Hg.) (2000). Migration and Persecution. Psychoanalytic Perspectives. Übers. von Antje Becker u. a. Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2007. ISBN 978-3-89806-508-5

Lektorate & Co.

Lektorate

Bachfischer, Bernd (2017). Athletiktraining fürs Klettern und Bouldern. Über 80 Übungen für Schultern, Core, Hüfte und Sprunggelenke. München: riva Verlag. ISBN 978-3-742301048.

Wirth, Hans-Jürgen (2002). Narcissism and Power. Psychoanalysis of Mental Disorders in Politics. Übers. von Ingrid Lansford. Überarb. von Antje Becker und Keri Shewring. Psyche und Gesellschaft. Gießen: Psychosozial-Verlag, 2009. ISBN 978-3-89806-480-4

Mauss-Hanke, Angela (Hg.) (2009). Internationale Psychoanalyse 2009. Ausgewählte Beiträge aus dem »International Journal of Psychoanalysis«, Band 4. Gießen: Psychosozial-Verlag. ISBN 978-3-89806-899-4

Lehrman Weiner, Lynne (Hg.) (2008). Sigmund Freud Through Lehrman’s Lens. Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen: Psychosozial-Verlag. ISBN 978-3-89806-841-3
Ausgezeichnet mit dem Gradiva Award 2009

Gifford, Sanford, Daniel Jacobs und Vivien Goldman (Hg.) (2005). Edward Bibring fotografiert die Psychoanalytiker seiner Zeit (1932-1938). Übers. von Antje Becker und Daniela Bone. Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen: Psychosozial-Verlag. ISBN 978-3-89806-412-5

Gifford, Sanford, Daniel Jacobs und Vivien Goldman (Hg.) (2005). Edward Bibring Photographs the Psychoanalysts of His Time (1932-1938). Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen: Psychosozial-Verlag. ISBN 978-3-89806-495-8

Korrektorate 

Hanswille, Reinert (Hg.) (2015). Handbuch systemische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. ISBN 978-3-525-40195-8

Nissen, Bernd (Hg.) (2012). Wendepunkte. Zur Theorie und Klinik psychoanalytischer Veränderungsprozesse. Bibliothek der Psychoanalyse. Gießen: Psychosozial-Verlag. ISBN 978-3-8379-2178-6

Walter, Heinz, und Andreas Eickhorst (Hg.) (2012). Das Väter-Handbuch. Theorie, Forschung, Praxis. Sachbuch Psychosozial. Gießen: Psychosozial-Verlag. ISBN 978-3-8379-2088-8

Beratendes Testlesen 

Humphrey, Richard (2001). Your Words, Your World. Ein englischer Wortschatz für Studium und Beruf. UNI WISSEN Anglistik • Amerikanistik. Hg. von Ansgar Nünning. 1. Aufl. Stuttgart, Düsseldorf, Leipzig: Ernst Klett Verlag. ISBN 978-3-12-939599-8 [vollst. überarb. und aktualis. Aufl. 2017, ISBN 978-3-12-939032-0]

Verlagsseitige Fachzeitschriftenbetreuung

Journal für Psychoanalyse (Hefte 43/2004–45-46/2005-2006)

Psychologie & Gesellschaftskritik (Hefte 3-4/2004–2/2005)

Psychotherapie & Sozialwissenschaft (Hefte 1/2005–2/2005)

Psychotherapie im Alter (Hefte 4/2004–6/2005)

Artikel

Artikel

Becker, Antje (2018). ›Hansdampf in allen Gassen: Der Airedale Terrier‹. working-dog-Magazin 5 (2/2018): 142-147. Inklusive Fotos.

Becker, Antje (2017). ›Mit dem Hund hinauf bis ganz nach oben‹. SitzPlatzFuss 28 (Juli-August-September 2017). Schwarzenbek: Cadmos Verlag: 42-49. Inklusive Fotos.

Becker, Antje (2017). ›Alpinhund vs. Almkuh – wie verhält man sich am besten?‹. Facebook: Der Bergdale. Inklusive Fotos.

Becker, Antje (2016). ›Alpinhundes Hüttenknigge‹. Facebook: Der Bergdale. Inklusive Foto.

Becker, Antje (2016). ›Das Grüne Band Deutschland – eine Etappe. Drei Wanderer, drei Bundesländer, drei Tage Rhön‹. Facebook: ROTPUNKT•Texte & Bild. Inklusive Fotos.

Becker, Antje (2013). ›Alpenquerung in klein – mit ganz großem Airedale‹. Der Airedale Terrier (†): Aktivitäten. Inklusive Fotos und Videos.
Auch veröffentlicht auf Facebook: Der Bergdale.
Englische Fassung:  (2015). ›Small-scale Alp crossing – with my big little Alpinedale‹. Der Airedale Terrier (): Internationales.

Becker, Antje (2013). ›Neues vom Bergdale: Luzie quert den Alpenhauptkamm‹. Der Terrier 106 (11): 7-8. Inklusive Fotos.

Becker, Antje (2013). ›Hundekekse – selbst gebacken!‹. Der Airedale Terrier (): Produktbereich. Inklusive Fotos.

Becker, Antje (2013). ›Die Toskana‹. Der Airedale Terrier (): Reiseberichte. Inklusive Fotos.

Becker, Antje (2012). ›Orientierungshilfe zum Hundekauf. Teil 3: Welpe oder nicht Welpe, das ist die Frage‹. Der Airedale Terrier (): Dies und Das. Inklusive Fotos.

Becker, Antje (2012). ›Orientierungshilfe zum Hundekauf. Teil 2: Woher bekomme ich meinen Airedale?‹. Der Airedale Terrier (): Dies und Das. Inklusive Fotos.

Becker, Antje (2012). ›Orientierungshilfe zum Hundekauf. Teil 1: Ein Airedale soll es sein!‹. Der Airedale Terrier (): Dies und Das. Inklusive Fotos.

Becker, Antje (2012). ›Pfotenschuhe – Wissenswertes und Tests‹. Der Airedale Terrier (): Produktbereich. Inklusive Fotos.

Becker, Antje (2011). ›Vom Auto überfahren – und überlebt. Doppelter Organverlust und die Auswirkungen‹. Der Airedale Terrier (): Dies und Das. Inklusive Fotos.
Überarbeitete deutsche Fassung 2017: ›Vom Auto überfahren – und überlebt. Doppelter Organverlust und die Auswirkungen‹. Facebook: ROTPUNKT•Texte & Bild.
Englische Fassung: (2012). ›Run over by a car – and survived. The consequences of two organs lost‹. The Airedaler (Airedale Terrier Club of Victoria Inc.) 45 (1): 22-25.
Auch veröffentlicht in: West of England and South Wales Airedale Terrier Club. Airedales West (summer magazine, issue 78): 6-7; Der Airedale Terrier (): Internationales.
Überarbeitete englische Fassung 2017: ›Run Over by a Car – and Survived. The consequences of two organs lost‹. Facebook: ROTPUNKT•Texte & Bild.

Becker, Antje (2011). ›Der Berg ruft! Ein Airedale als Begleiter im Hochgebirge‹, Teil 1 und 2. Der Terrier 104 (1 und 2): 6. Inklusive Fotos.
Überarbeitete deutsche Fassung: Der Airedale Terrier (): Aktivitäten. Inklusive Fotos und Videos. Auch veröffentlicht auf Facebook: Der Bergdale.
Englische Fassung: (2011). ›The Airedale as a companion in high altitudes‹. Der Airedale Terrier (): Internationales.
Auch veröffentlicht in:  Airedale Terrier Club of Victoria Inc. The Airedaler 44 (4): 24-26; West of England and South Wales Airedale Terrier Club. Airedales West (winter magazine, issue 76): 8-9.
Veröffentlicht in japanischer Übersetzung aus dem Englischen durch den Airedale Terrier Club of Japan in: Newsletter of the Airedale Terrier Club of Japan (12/2011): 22-23.

Rezensionen

Becker, Antje (2018). ›Vermittler zwischen den Welten‹. Rezension von: Fallscheer, Ute. Der Weg zum guten Hundeführer. Grundlagen Methoden Praxis. Reutlingen: Oertel+Spörer, 2018. working-dog-Magazin 6 (3/2018): 60-63. Erscheint in Kürze.

Becker, Antje (2014). ›Kopf aus, Bauch an‹. Rezension von: Schar, Kathrin, und Thomas Riepe. Hunde halten mit Bauchgefühl. Zurück zu einem intuitiven Umgang mit dem Hund. Schwarzenbek: Cadmos, 2014. Der Airedale Terrier (): Produktbereich.
Auch veröffentlicht auf Facebook: ROTPUNKT•Texte & Bild.

Becker, Antje (2004). ›Kommunikationsformen – über zeitliche und disziplinäre Grenzen hinweg‹. Rezension von: Fritz, Gerd, und Andreas H. Jucker (Hg.). Kommunikationsformen im Wandel der Zeit. Vom mittelalterlichen Heldenepos zum elektronischen Hypertext. Tübingen: Niemeyer, 2000. In: KULT_online Nr. 3, 2004.

Redaktionelle Marketingartikel

Ohne Autorennennung (2017). ›Schuppen, Scheuern, kahler Schweif – das Sommerekzem‹. Facebook: leovet. Inklusive Fotos.

Ohne Autorennennung (2016). ›Strahlgesundheit‹. Facebook: leovet.

Ohne Autorennennung (2016). ›Sommerzeit, Insektenzeit – wie schützen?‹. Facebook: leovet.

Ohne Autorennennung (2016). ›Alle Frühjahre wieder – der Winterfellwechsel‹. Facebook: leovet. Inklusive Fotos.

Fotografien

Kalender

Der Bergdale – mit Hund im Hochgebirge. Ein Airedale Terrier als Bergbegleithund. Querformat. Unterhaching: Calvendo Verlag. ISBN 978-3-669-84205-1 (A4), 978-3-669-84206-8 (A3)

Wanderpfoten. Trekking mit Hund. Querformat. Unterhaching: Calvendo Verlag. ISBN 978-3-669-97565-0 (A4), 978-3-669-97566-7 (A3)

Nationalpark Hohe Tauern Nordwest. Zwischen Reichenspitze und Großvenediger. Querformat. Unterhaching: Calvendo Verlag. ISBN 978-3-665-67049-4 (A5), 978-3-665-67047-0 (A4), 978-3-665-67048-7 (A3)

Nationalpark Hohe Tauern ganz weit oben. Auf Bergtour in den Hohen Tauern. Hochformat. Unterhaching: Calvendo Verlag. ISBN 978-3-665-67120-0 (A5), 978-3-665-67118-7 (A4), 978-3-665-67119-4 (A3)

The Alpinedale. Mountaineering with an Airedale Terrier. Quadratisch. Unterhaching: Calvendo Verlag. ISBN 978-1-325-38511-9

Hohe Tauern Alpine National Park. The natural beauty of the Hohe Tauern. Querformat. Unterhaching: Calvendo Verlag. ISBN 978-1-325-36152-6 (A4), 978-1-325-36153-3 (A3)

Airedale Terrier von der Locher Mühle, 2017. Kalenderdesign und 4 von 25 Fotos. Privatpublikation. 

Airedale Terrier von der Locher Mühle, 2016. Kalenderdesign und 7 von 37 Fotos. Privatpublikation. 

Airedale Terrier von der Locher Mühle, 2015. Kalenderdesign und 22 von 37 photographs. Privatpublikation. 

Airedale Terrier von der Locher Mühle, 2014. Kalenderdesign und 21 von 37 Fotos. Privatpublikation. 

Airedale Terrier von der Locher Mühle, 2013. Kalenderdesign und 43 von 49 Fotos. Privatpublikation. 

Leinwanddrucke

Farbspektakel an der Reichenspitzgruppe (2016). 45 x 30 cm, 75 x 50 cm, 90 x 60 cm, 120 x 80 cm. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Speicher Zillergründl (2016). 45 x 30 cm, 75 x 50 cm, 90 x 60 cm, 120 x 80 cm. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Rosskarlacke, Rainbachtal (2016). 45 x 30 cm, 75 x 50 cm,. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Nationalparkbewohner (2016). 45 x 30 cm, 75 x 50 cm. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Eissee, Timmeltal (2016). 30 x 45 cm, 50 x 75 cm, 60 x 90 cm, 80 x 1280 cm. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Mullwitzkees (2016). 30 x 45 cm, 50 x 75 cm, 60 x 90 cm, 80 x 120 cm. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Richterhütte, Rainbachtal (2016). 45 x 30 cm, 75 x 50 cm, 90 x 60 cm, 120 x 80 cm. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Keeskarkees (2016). 45 x 30 cm, 75 x 50 cm. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Reichenspitzgruppe (2016). 45 x 30 cm, 75 x 50 cm, 90 x 60 cm, 120 x 80 cm. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Gipfelkreuz des Großvenedigers 2006 (2016). 30 x 45 cm. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Großvenediger, Gipfelgrat 2006 (2016). 30 x 45 cm, 50 x 75 cm. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Reichenspitze mit Zittauer Hütte (2016). 45 x 30 cm, 75 x 50 cm, 90 x 60 cm, 120 x 80 cm. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Das Grüne Band ganz grün (2016). 45 x 30 cm, 75 x 50 cm, 90 x 60 cm, 120 x 80 cm. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Holzthron am Wegrand (2016). 45 x 30 cm, 75 x 50 cm, 90 x 60 cm, 120 x 80 cm. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Puzzles

Holzthron am Wegrand (2016). 1.000 Teile. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Farbspektakel an der Reichenspitzgruppe (2016). 1.000 Teile. Unterhaching: Calvendo Verlag.

Fotos in Zeitschriften und Büchern 

Schweizerischer Verband für Pferdesport (2015). Marktnotizen. Bulletin 03/2015: 113 (rechts unten) [Online-Ausgabe: 115]. Ohne Nennung.

Klub für Terrier (2012). Airedale Terrier, Seitenportrait. Der Terrier 105 (10): 10.

Verband für das Deutsche Hundewesen (2012). Welthundeausstellung Salzburg 2012, Auswahl erfolgreicher deutscher Hunde: Ferrari von der Weiler Burg. Unser Rassehund. Das Magazin des VDH (07/2012): 34. Ohne Nennung.

Klub für Terrier (2012). Airedale Terrier, Bergsport. Der Terrier 105 (1): 27. Ohne Nennung.

Klub für Terrier (2011). Airedale Terrier, Welpe. Der Terrier 104 (12): 3. Ohne Nennung.

Klub für Terrier (2011). Airedale Terrier, Seitenportrait. Der Terrier 104 (10): 54. Ohne Nennung.

Greiling, Michael, und Michael Brinkhaus (2010). Marktchancen und -risiken in der Gesundheitswirtschaft. Strategien zur Bewertung, Problemlösung und Umsetzung. Stuttgart: Kohlhammer. Seite 34. ISBN  978-3-17-019395-6

Kundenreferenzen.

Zufriedenheit zählt.

Verlage, Unternehmen und Organisationen aus Wissenschaft und Wirtschaft. Dazu kommen weitere Institute und Abteilungen der Universitäten und Privataufträge von Wissenschaftlern.

Bookwise Medienproduktion GmbH

riva Verlag

Psychosozial-Verlag

Verlag Vandenhoeck & Ruprecht

Verlag W. Kohlhammer

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Exzellenzcluster Religion und Politik

Justus-Liebig-Universität Gießen

Fachhochschule Nordwestschweiz

Philipps-Universität Marburg

Forschungszentrum Jülich GmbH

MPM Corporate Communication Solutions Media Process Management GmbH

SIGMA Deutschland GmbH

Produktionsservice Gerd Stroucken GmbH

Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Gießen e. V.

Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG

Rolls-Royce Power Systems AG

MTU Friedrichshafen

Equimedis Dr. Jacoby GmbH & Co. KG

Kontakt.

antje@rotpunkt-texte.de
+49 (0)6424 7089522

Telefonisch gut erreichbar
zu den folgenden Zeiten

Mo, Di     10.00-16.00 Uhr
Mi, Do     14.00-16.00 Uhr
Fr             10.00-14.00 Uhr

Über Antje und den roten Punkt.

Der Mensch hinter den Texten und Bildern. Die mit dem Bergdale. Und warum eigentlich ROTPUNKT?

Auftragsgestaltung

Als Auftrags- und damit Vertragsgrundlage gelten die im Folgenden genannten Punkte. Die weiteren allgemeinen Belange sind durch das in Deutschland geltende Gesetz geregelt, weshalb ich an dieser Stelle auf gesonderte AGBs verzichte.

Verschwiegenheit und beteiligte Dritte.

Über Ihre Texte bewahre ich selbstverständlich Stillschweigen. Dies gilt ebenso für die von mir sorgfältig ausgewählten Dritten, die das Korrektorat, das Gegenlesen der Übersetzungen gemäß des Vier-Augen-Prinzips des Bundesverbands der Dolmetscher und Übersetzer (BdÜ) und der DIN EN 15038 leisten oder bei umfangreichen und zeitkritischen Projekten einen Teil der Übersetzung übernehmen.

Preise und Fristen.

Die Preise erhalten Sie mit Ihrem individuellen Angebot. Die zu vereinbarenden Fristen richten sich jeweils nach Ihren Bedürfnissen, dem Leistungsumfang und meinen Kapazitäten. Nach erfolgter Leistung erhalten Sie eine Rechnung, die innerhalb des angegebenen Ziels (14 Tage) per Überweisung zu begleichen ist.

Nachfristen.

Hohe Priorität hat für mich die verlässliche Einhaltung von Fristen, was in der Praxis nur durch nicht vorhersehbare Ereignisse, Krankheit oder höhere Gewalt beeinträchtigt werden kann. Aus diesem Grund werden bei Großprojekten vertretbare Nachfristen vereinbart. Kurzfristig auftretende Probleme werden flexibel und ebenfalls kurzfristig gelöst.

Reklamationen.

Ich arbeite auf ein einwandfreies Resultat hin. Trotzdem kann nicht immer alles perfekt sein, und im Negativfall sind sofortige entsprechende Korrekturen selbstverständlich. Bitte lesen Sie aus diesem Grund zeitnah die Texte, die Sie von mir erhalten.

Sicherheit.

Mein Computersystem wird permanent auf Viren usw. untersucht, doch Sie sollten Ihrerseits ebenfalls die übertragenen Dateien überprüfen, da ich hier keine Haftung übernehme. Werden Dateien während der elektronischen Übermittlung beschädigt, suche ich gemeinsam mit dem Kunden umgehend die für ihn am besten geeignete Alternativlösung.

Die Übersetzerin

Sprache(n) und Verständigung – das hat mich gefesselt, so lange ich denken kann. Sprache eröffnet dem Leser und Zuhörer neue Welten und ermöglicht Kommunikation über Zeit und Raum hinweg: Sie gibt genauso Einblicke in frühere Epochen durch schriftliche Dokumente aus dieser Zeit wie Einblicke in ferne Länder und Kulturen durch Reiseberichte und die eigene Anwendung einer fremden Sprache vor Ort. Sprache öffnet Grenzen und erweitert buchstäblich den Horizont.

Und wenn Verständigung nicht glückt oder schwierig ist, warum ist das so? Sind Fremdsprachen im Spiel, kann es zu interkulturellen Missverständnissen kommen; bei organischen Beeinträchtigungen ist jede Kommunikation individuell eingeschränkt; und die  Spracherwerbsforschung bei Tieren liefert eine Vorstellung von kognitiven Strukturen und Funktionsweisen, die auch Rückschlüsse auf Spracherwerbsstörungen beim Menschen ermöglichen. Wenn das alles nicht spannend ist, was dann?

Profile im Netz

Mitglied im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e. V. (BDÜ)

Texterin/Autorin bei Scribershub

Autorenprofil Amazon

Autorenprofil CALVENDO Verlag

Mitgliedsprofil Marketing-Börse

Anstellungen

3 Jahre Marketing in der Pferdebranche

leovet Dr. Jacoby GmbH & Co. KG, Marketingassistentin, Schwerpunkt Online/Social Media; Texterin und Lektorin; Übersetzerin und Übersetzungsmanagerin; Event- und interne Produktfotografie

10 Jahre Wissenschaftsverlag

Psychosozial-Verlag, Übersetzerin und Springerin (Vertrieb, Werbung, Lektorate, Manuskriptwesen, Geschäftsleitungsassistenz)

5 Jahre Forschungsinstitute

Englisches Seminar der Universität zu Köln, wissenschaftliche Hilfskraft für korpuslinguistische Forschung, sowie Institut für Anglistik, Justus-Liebig-Universität Gießen, studentische Hilfskraft für Mediävistik und historische Sprachwissenschaft

3 Jahre Pharmabranche

Andreae-Noris Zahn AG (heute: Alliance Healthcare Deutschland AG), Assistentin/Sachbearbeiterin und Übersetzerin

Studium

Justus-Liebig-Universität Gießen, Magister Artium

Hauptfach Anglistik (historische Sprachwissenschaft, Mediävistik), Nebenfächer Germanistik (moderne Sprachwissenschaft, Kommunikation) und Psychologie

Ausbildung

Gießener Sprach- und Dolmetscherschule (private Berufsfachschule)

Englisch (gepr. Dolmetscherin, gepr. Übersetzerin, Fremdsprachenkorrespondentin), weitere Abschlüsse in Spanisch und Französisch

Cambridge ESOL Level 3: Certificate of Proficiency in English (CPE; GER Niveau C2), grade: A

Fortbildungen

… im BDÜ

Typisch Englisch – typisch Deutsch I und II

Zulassungsunterlagen richtig übersetzen

Klinische Studien und Übersetzen von Studiendokumenten

Übersetzen von journalistischen und PR-Texten

Grundbegriffe der Psychiatrie, Psychotherapie und Psychopharmakologie

Terminologiearbeit: Begriffsorientiertes Übersetzen von Fachtexten CAT-Systeme und Terminologiedatenbanken

… rund um Textveröffentlichung und Marketing

Online-Marketing in der Pferdebranche

Online-Marketing für Sprachmittler

Online-Redaktion kompakt

Arbeiten mit Sach- und Fachtexten

Journalistisches Schreibtraining Wissenschaftliche Schreibwerkstatt (Artikel)

… zu Grafik, Satz, Fotografie, IT

WordPress, TYPO3

InDesign

Digitale Fotografie und Bildbearbeitung: Photoshop, Workflowoptimierung, Bildrechte

… zu Hund und Pferd

Pfernetzt 2017

Alpinhund-Ausbildungsseminar bei Rolf Frasch

Klickertrainings bei Uta Bindels

Interessen und Aktivitäten

Klettern (Sport, Fels, alpin, Bouldern), Hochtouren und Trekking, Hunde und Pferde, Zeichnen und Fotografie, Reisen und Geschichte

ROTPUNKT

ROTPUNKT? Auf den ersten Blick könnte man dahinter vielleicht ein Sprachspiel von »rotem Faden« und »springendem Punkt« vermuten. Beides ist beim Übersetzen, Textoptimieren, Schreiben und in der Marketingkommunikation unabdingbar – neben der Berücksichtigung von Intention, Zielgruppe, Textsorte und sprachlichem Register muss sich die inhaltliche, formale und stilistische Einheit wie ein roter Faden durch den Text ziehen. Und bei der Wahl der Worte wiederum geht es darum, den Nagel auf den Kopf und damit den springenden Punkt zu treffen. Sie merken schon: Ich liebe Sprachspiele! Doch für mich als Kletterin steckt noch viel mehr dahinter.

Beim Klettern geht es letztlich darum, eine Wand hinaufzukommen, und »Rotpunkt« ist eine ganz bestimmte Form des Routenkletterns. Beim Rotpunktklettern begeht man eine Route ohne Sturz im Vorstieg und »frei«, das heißt: Jegliche Hilfsmittel dienen ausschließlich der Sicherung, nicht der Vereinfachung des eigentlichen Kletterns. Dabei darf man die Route vorher vom Boden aus anschauen. Bei dieser Art des Kletterns kann man bei geringem Risiko mit »ehrlichen« körperlichen und strategischen Anstrengungen eine bekannte Route genießen oder sein Können – über das Seil vor schweren Verletzungen bei Stürzen gut gesichert – an einer technisch schwierigeren, vorab gründlich analysierten Route verbessern.

Die Vorgehensweise des Rotpunktkletterns lässt sich 1:1 auf meine Arbeitsphilosophie übertragen: Bevor ich einen Auftrag annehme, prüfe ich ihn ausführlich – er muss meinen terminologischen und fachlichen Fähigkeiten entsprechen oder diese in gewissem Maß erweitern, gesichert durch das übersetzerische, journalistische und kommunikationsspezifische Handwerkszeug. Texte, die mein Können und Wissen zu weit übersteigen, übernehme ich nicht. Um im Kletterjargon zu bleiben: Das Sturzrisiko wäre einfach zu groß.

Und nicht vergessen möchte ich an dieser Stelle auch die vielen
••• roten Punkte ••• , die in den Alpen oft die Wege markieren!

Der Bergdale

Als genauso leidenschaftliche Bergsportlerin wie Hundefreundin schiebe ich meine vierbeinige Alltagsbegleiterin im Urlaub nicht in eine Tierpension ab. Stattdessen habe ich sie von klein auf ausgebildet, sodass wir gemeinsam in den Bergen unterweg sein können – so weit die Pfoten es ermöglichen. Und das ist sogar ziemlich weit, denn Hunde sind auch dort erstaunlich geländegängig. Und wenn sie so begeistert dabei sind wie meine Hündin Luzie, dann mag ich keine Tour mehr ohne sie machen!

Luzie ist ein Airedale Terrier aus Verbandszucht mit den Ausbildungskennzeichen BH (Begleithund) und AD (Ausdauer) sowie einer Ausbildung für schwere Alpintouren und einem Faible für’s Mantrailen (beides ohne Prüfung). Ein detailliertes Datenprofil gibt es im Hundesportportal working-dog.eu, mehr Bilder in der Galerie »Alpinhunde« unter Weitere Arbeiten sowie auf Facebook und Videoclips auf YouTube, jeweils unter »Der Bergdale«. Sie hat Erfahrung auf Trekkingtouren, schweren Bergwanderungen, mittelschweren Klettersteigen und im Hochgebirge. Besonders beeindruckt mich immer wieder, wie eifrig und konzentriert sie bei der Sache ist und mit welcher Umsichtigkeit sie teamorientiert und geländeangepasst mitarbeitet.

Daneben hat Luzie ein schier zwanghaft sonniges Gemüt – ist immer gut gelaunt, offen für alles, sprüht vor airedaletypischem Überschwang und passt sich in einfach alle Situationen ein. Sie ist eine echte Bereicherung am Berg, im Alltag und als Bürobegleiterin.

In Bergdale – der Alpinhundblog spreche ich über Touren, Ausbildung und alles mögliche über Hunde im Hochgebirge. Und so wurde Luzie selbst vom »ich-kann-kein-Wässerchen-trüben« Welpenzwerg zum gestandenen Alpinhund:

Fotogalerien und Zeichnungen.

Alpen - mehr Bilder demnächst

Alpen - mehr Bilder demnächst

Pferde - mehr Bilder demnächst

Pferde - mehr Bilder demnächst

Natur - mehr Bilder demnächst

Natur - mehr Bilder demnächst

Chile - mehr Bilder demnächst

Chile - mehr Bilder demnächst

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Alpinhund - der Bergdale

Airedales - mehr Bilder demnächst

Airedales - mehr Bilder demnächst

Zeichnungen - Tierporträts

Zeichnungen - Tierporträts

Zeichnungen - Tierporträts

Zeichnungen - Tierporträts

Zeichnungen - Tierporträts

Zeichnungen - Tierporträts

Zeichnungen - Tierporträts

Zeichnungen - Tierporträts

Zeichnungen - Tierporträts

Zeichnungen - Tierporträts

Nach einer Fotografie von Christiane Slawik.

Island - mehr Bilder demnächst

Island - mehr Bilder demnächst