Über | About ROTPUNKT

Service | Information

Startseite | Home

 

     Service | Information

Arbeiten | Work

Biografie | Biography

Leistungen | Services

Projektorga | Workflow

» Bild

» Alpinhunde

 

 

Vom Profi ... hmm ... geht’s nicht auch billiger?

Klar geht es theoretisch billiger als beim Profi. Aber in geschätzten zehn von zehn Fällen funktioniert das praktisch nur auf den ersten Blick.

Das geschriebene Wort ist wohl das am höchsten entwickelte Kulturgut des Menschen. Es ermöglicht uns, über Zeit, Raum und andere Grenzen hinweg zu kommunizieren. Oder aber an der Kommunikation zu scheitern, die – gerne unbemerkt – an unzähligen Stellen schief laufen kann. Außerhalb der Alltagsverständigung sorgen Sprachspezialisten daher für ein reibungsloses Verstehen: Sie gestalten, verfassen und feinjustieren Texte verschiedenster Art entsprechend der jeweils geltenden Konventionen.

Bei Journalisten wird allgemein anerkannt, dass sie ihr Handwerk verstehen müssen. Auf Lektoren und Übersetzer wird das häufig nur eingeschränkt übertragen. Wie bei Journalisten auch sind die reinen Berufsbezeichnungen »Übersetzer« und »Lektor« in Deutschland nicht gesetzlich geschützt, im Gegensatz zu Zusätzen wie »(staatlich) geprüft«. Somit kann auch jeder als Übersetzer oder Lektor arbeiten, der glaubt, eine (Fremd-) Sprache gut genug zu beherrschen.

Doch mal ehrlich – es hält sich doch auch niemand für einen potenziell erfolgreichen Gastwirt, nur weil er gerne in die Kneipe geht.

Einen Text zu schreiben, zu verbessern oder zu übersetzen und gezielte Marketingkommunikation voranzubringen ist professionelle Arbeit. Von ambitionierten und sprachlich versierten Laien oder von verwandten Dienstleistern wie Lehrern und Studenten kann sie in der Regel nicht angemessen geleistet werden, denn ihr Handwerkszeug und ihre Denkweisen unterscheiden sich erheblich. Häufig greifen Auftraggeber auf solche vermeintlich kostengünstigeren Alternativen zurück – und stehen am Ende mit einem unzulänglichen Ergebnis da, in das die Beauftragten viele Mühen gesteckt haben und das trotzdem weder sprachlich noch fachlich angemessen ist. Die notwendige fachgerechte Überarbeitung einer so entstandenen Übersetzung zum Beispiel gleicht oft einer Neufassung und treibt die letztendlichen Kosten unnötig in die schnell doppelte Höhe und Länge.

Mit einem adäquat ausgebildeten Textschaffenden zusammenzuarbeiten, der in formaler und inhaltlicher Hinsicht über die fachlichen Kenntnisse für den jeweiligen Text verfügt, ist ein Gewinn für jeden Auftraggeber. Zeitlich, in Bezug auf die Arbeitsabläufe und die Außenwirkung für Ihr Unternehmen – und unter dem Strich auch finanziell.

 

 

A pro ... well ... isn’t there a cheaper way?

Sure there is a cheaper way than assigning a pro, theoretically. Practically, however, in roughly ten out of ten cases this works at first glance only.

The written word may well be man’s most sophisticated cultural asset. It allows us to communicate across time, space and other boundaries. Or to fail in our communication, which – often unnoticed – might go wrong at countless points. In communication that goes beyond everyday interaction, therefore, language experts provide smooth understanding: they arrange, write and fine-tune texts of various kinds so that they meet the respective conventions.

It is generally accepted that journalists have to know their trade. This awareness is often rather limited when it comes to editors and translators. In Germany, as is the case with journalists, the mere occupational titles of »translator« and »copy editor« are not protected by law, in contrast to the additions »qualified« or »certified«. Thus, all those who believe to have an adequate command of a (foreign) language may work as translators or editors.

But seriously – nobody would ever believe to be a successful innkeeper only because s/he enjoys going to the pub.

Writing, optimising and translating a text and advancing targeted marketing communication is professional work. It usually cannot be adequately performed by ambitious laypersons well-versed in a language or by related service providers such as teachers or students, as their tools of trade and ways of thinking are significantly different. Clients often draw on assumedly more cost-efficient alternatives of this kind – and in the end, find themselves with an insufficient result into which the contractor has put a lot of effort but which is nevertheless inappropriate both linguistically and technically. The necessary professional revision of, for example, a translation of this kind often compares to a downright re-translation and boosts the ultimate costs and time, sometimes easily doubling them.

Any contractee will profit from working together with an appropriately skilled text worker who has, in technical respects and as regards content, the specialist know-how required for the respective text. It will pay off as regards time, a smooth workflow, the image of your company – and, on balance, also financially.

 




 

 

Copyright © 2007-2017 Antje Becker. Alle Rechte vorbehalten. | All rights reserved. •  Webtipps | Links  •  Impressum | Contact